Altenpflegeheim Pfungstadt

Ganzheitliches Gedächtnistraining

12 verschiedene Fähigkeiten werden trainiert

Das ganzheitliche Training geht über die „normalen“ Gedächtnistrainingsangebote hinaus. Körper, Seele und Geist sollen dabei gleichberechtigt beteiligt sein. Nach Möglichkeit werden 12 verschiedene Fähigkeiten trainiert, die dem Gedächtnis zugeordnet werden können. Dazu zählen das assoziative und das logische Denken, Strukturieren und Wortfindung, Denkflexibilität und Urteilsfähigkeit. Durch die Vielfalt der Übungen werden diese Hirnleistungen nicht isoliert trainiert, sondern miteinander verknüpft. Das entspricht auch der Alltagsrealität.

Wichtig ist, das Gehirn zu fordern, ohne es zu überfordern. Inzwischen geht das Gedächtnistraining im Altenzentrum Seeheim über die eigentlichen Übungsstunden hinaus: So kommen die Teilnehmer auch außerhalb ihres Trainings gezielt im Haus zusammen, weil sie Gesprächsstoff haben oder so manche „Hausaufgabe“ bis zur nächsten Stunde gemeinsam lösen. 

„Bisher ist es aber sehr gut gelungen, Übungen zu finden, die für alle Beteiligten geeignet sind“, berichtet Trainerin Monika B. Langer. Sie ist durch den Bundesverband Gedächtnistraining e.V. für ganzheitliches Gedächtnistraining geprüft und zugelassen.

Initiative durch Heimbewohner/innen

Das Angebot des ganzheitlichen Gedächtnistrainings geht auf die Initiative einiger geistig sehr reger Heimbewohner/innen zurück. Sie fühlten sich von den bisherigen Angeboten nicht wirklich angesprochen und wünschten sich ein eigenes Angebot, das zu ihren Fähigkeiten passt.

Derzeit liegen keine Neuigkeiten für diese Einrichtung vor.

Adresse
Altenzentrum Seeheim
Sandstraße 85
64342 Seeheim-Jugenheim
Telefon: 0 62 57 – 97 12-0
Telefax: 0 62 57 – 97 12-110