Besondere Angebote

Generationsbrücke Deutschland

Besuche von Kindern und Jugendlichen sind im Haus Michael keine Seltenheit. Die Aktionen von Konfirmandengruppen, einzelnen freiwillig Engagierten und der Kinderkantorei bereichern unseren Alltag seit der Eröffnung des Hauses. Im Dezember 2013 sind wir eine zusätzliche Kooperation eingegangen: Unter dem Dach der „Generationsbrücke Deutschland“ arbeiten wir mit dem Staatlichen Aufbaugymnasium Alzey und dem Landeskunstgymnasium Rheinland-Pfalz zusammen. Schülerinnen und Schüler der Oberstufe besuchen das Haus Michael regelmäßig und gestalten einen Nachmittag mit den Bewohnerinnen und Bewohnern. Die „Generationsbrücke Deutschland“ ist ein Projekt in Trägerschaft der Katholischen Stiftung Marienheim in Aachen und wurde 2007 gegründet. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Journalisten-Ehepaares Tom Buhrow und Sabine Stamer. Im Beirat der „Generationsbrücke Deutschland“ sitzt neben anderen Stellvertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Presse und Politik auch die ehemalige Bundesministerin Fr. Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr.

Wozu braucht es ein bundesweites Projekt, wenn wir doch sowie schon Besuche von Kindern und Jugendlichen bekommen? Die „Generationsbrücke Deutschland“ möchte, wie andere auch, Beziehungen zwischen jungen und älteren Menschen stiften. Hierzu haben eigene und beratende ExpertInnen Konzepte sowohl für die Vorbereitung der Kinder und Jugendlichen als auch für die Gestaltung der Begegnung erstellt. Dies macht die Arbeit der „Generationsbrücke Deutschland“ so einmalig.

Doch auch die „Generationsbrücke Deutschland“ lernt in Alzey dazu. Bisher hatte man ausschließlich mit Kindergarten- und Grundschulkindern gearbeitet. Die Alzeyer Schüler/innen sind zwischen 18 und 21 Jahren alt. Auch junge Erwachsene gehen Beziehungen und Bindungen ein – aber eben anders als Kinder.

Ganz praktisch sieht Begegnung im Rahmen der „Generationsbrücke Deutschland“ so aus: es wird eine Patenschaft zwischen einem jungen Erwachsenen und einem Hausbewohner gebildet. Der Generationsbrücken-Nachmittag beginnt und endet immer in der gemeinsamen Groß-Gruppe. Durch gemeinsames Singen, Gymnastik, Spiele, Spaziergänge und Gespräche entsteht sowohl ein Gruppengefühl als auch eine persönliche Beziehungen.

Mittlerweile besuchen einige der jungen Menschen ihre „Paten“ auch außerhalb der geplanten Nachmittage – ganz im Sinne des Ziels, Beziehungen zu stiften und zu vertiefen. Eine weitere Besonderheit der „Generationsbrücke Deutschland“ liegt aber auch in der Endlichkeit der Beziehungen. Die Schüler sind hoffentlich nicht ewig auf dem Gymnasium und manche Bewohner/innen ziehen während des Projektes aus, versterben oder können nicht mehr an der Begegnung teilnehmen. Hierzu stehen unterstützende Gespräche durch den Sozialdienst des Hauses, die Lehrer/innen der beteiligten Schulen und bei Bedarf durch die „Generationsbrücke Deutschland“ zur Verfügung.

Insgesamt ist die Begegnung im Rahmen der „Generationsbrücke Deutschland“ eine wertvolle Bereicherung des Alltags im Haus Michael; für die Schüler/innen stellt sie eine ebenso wertvolle Lernerfahrung dar – und quasi als Nebeneffekt eine sinnvolle Beschäftigung.

Derzeit liegen keine Neuigkeiten für diese Einrichtung vor.

Adresse
Altenpflegeheim Haus Tabea
Sigelindstraße 3
55232 Alzey
Telefon: 0 67 31 – 54 77-0
Telefax: 0 67 31 – 54 77-1010