„Wir sitzen zu Haus und denken uns was für Ostern aus“ – Büttenrede im Altenzentrum Seeheim

Am Faschingsdienstag wurde auch im Altenzentrum Seeheim eine kleine Faschingsfeier veranstaltet, natürlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen. Hier gaben einige Bewohner*innen selbst geschriebene Texte zum besten.

Besonders viele Lacher erntete Willi Reichard, der auch im Heimbeirat engagiert ist, mit seiner Büttenrede. Diese hat er in hessischer Mundart selbst geschrieben und vorgetragen.

Dabei geht es mit viel Humor um die Corona-Zeit im Altenzentrum Seeheim „Wir dürfen nicht singen, wir sitzen zu Haus und denken uns was für die Ostern aus."

Einen liebevollen Blick wirft er auch auf die Mitarbeitenden und Ehrenamtlich Engagierten. Dargestellt werden u.a. die Einrichtungsleiterin Kerstin Wick-Suttner, Sozialdienstleiterin Jennifer Wagner, die Anbieterin des Gymnastik-Programms sowie der Hausmeister. Auch der 100. Geburtstag eines Bewohners wird lobend erwähnt. Und alle, die er vergessen hat „die komme dann es nächste Johr tro.“

Hier geht es zur Büttenrede als PDF.

 

 

 

 

 

Jahresbericht 2019/2020

Downloads

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihre Erfahrungen zu verbessern, indem sie uns einen Einblick in die Nutzung der Website geben. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Statistik Cookies

Drittanbieter Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Einstellungen