Seelsorgerischer Experte: Altenseelsorger Klaus Lehrbach arbeitet auch im Altenpflegeheim An der Fasanerie

Ausschnitt aus dem Artikel aus dem Groß Gerauer Echo vom 29.02.2020

Klaus Lehrbach ist seelsorgerischer Experte für Krisen und Umbrüche im Alter. 2018 kam er als Altenseelsorger ins Dekanat Groß-Gerau/Rüsselsheim. Dort arbeitet er im Altenpflegeheim An der Fasanerie als Beistand für Menschen, die pflegebedürftig werden sowie für deren Angehörige. Außerdem bietet er Personalfortbildungen an. Zugleich ist er mit Angeboten in der Alten- und Hospizarbeit des Dekanats vernetzt.

Einrichtungsleiter Thomas Seif berichtet, dass die Zusammenarbeit mit Herrn Lehrbach sehr eng ist und regelmäßig Treffen stattfinden, an denen z.B. Mitarbeiter-Fortbildungen besprochen werden.

Lehrbach plädiert dafür, Alter, Krankheit, Sterben und Tod nicht auszublenden. Aktuell bietet das Haus An der Fasanerie am 11. und 12. März gemeinsam mit dem kooperierenden Hospizverein „Wegwarte“ für die Mitarbeitenden einen Impulsvortrag zum Thema „Abschiedskultur“ (Sterben, Tod und Trauer) an.

Über den Seelsorger ist ein Artikel im Groß Gerauer Echo erschienen.