Qualitätsmanagement der Psychosozialen Beratung

Unser Leitbild

Seit dem Wirken von Johann Hinrich Wichern zu Zeiten der industriellen Revolution Mitte des 19. Jh hinsichtlich Verelendung und Armut und den damit einhergehenden, gravierenden gesellschaftlichen Veränderungen, stehen Menschen in sozialen Notlagen und damit verbundener Wohnungsnot im Mittelpunkt der Hilfe von Mission Leben und seiner Vorgängerinstitutionen. Das Handeln der Mitarbeitenden wird getragen vom diakonischen Auftrag und ist geprägt von praktischer Solidarität, Nächstenliebe und Professionalität, als Grundlage einer wirksamen Hilfe für sozial ausgegrenzte Menschen.

Unser Qualitätsanspruch

Die Hilfeangebote, die zu Zeiten Johann Hinrich Wicherns als „Wanderarmenfürsorge“ und „Herberge zur Heimath“ begannen, haben sich im Laufe der Zeit immer wieder den gesellschaftlichen und sozialpolitischen Veränderungen angepasst, um, eng orientiert an den Bedürfnissen der Hilfesuchenden, eine jederzeit zeitgemäße Unterstützung gewährleisten zu können.

Heute bietet der Bereich Hilfen für Menschen in sozialen Notlagen von Mission Leben ambulante und stationäre Unterstützung in abgestuften Hilfesystemen, die die Fähigkeiten und Selbsthilferessourcen jedes einzelnen angemessen berücksichtigen und fördern. Niedrigschwellige Angebote wie Streetwork und Tagesaufenthalt sichern die Grundversorgung und bieten einen Einstieg in weiterführende Hilfen, wie Fachberatung, Betreutes Wohnen oder stationäre Wiedereingliederungsmaßnahmen. Die fachliche und inhaltliche Abstimmung und Verzahnung der einzelnen Hilfebereiche ist uns hier besonders wichtig und Grundlage für unseren ganzheitlichen Hilfeansatz und Qualitätsanspruch.

In der Beratung und Betreuung finden die unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Frauen und Männern Berücksichtigung. Die Arbeit in den Einrichtungen für Frauen umfasst auch die Arbeit mit Schwangeren, Müttern und deren Kindern.

Differenzierte Hilfeplanverfahren mit gemeinsamer Zielvereinbarung und Überprüfung der erreichten Ziele sind wichtige Instrumente in der Zusammenarbeit mit unseren Klientinnen und Klienten, aber auch fachlich fundierte Basis für die Leistungsbeantragung bei den Sozialleistungsträgern  und die Kooperation und Zusammenarbeit mit externen, weiterführenden Hilfen. Diese interdisziplinäre Vernetzung ist – neben der internen engen Verzahnung unserer Angebote - ein weiterer wichtiger Aspekt für die Qualität unserer Arbeit.

Unsere Mitarbeitenden

Zur Verständigung auf die Grundlagen des gemeinsamen diakonischen Auftrages vereinbaren wir vor der Einstellung mit allen Mitarbeitenden einen Wertekodex, als Leitlinie und gegenseitige Verpflichtung.

Die Mitarbeitenden in unseren Einrichtungen vor Ort arbeiten auf Basis aktueller und zeitgemäßer Konzeptionen. Die inhaltliche Arbeit wird im Rahmen von Supervision, regelmäßigen Klausurtagungen und Qualitätsentwicklungsgesprächen kritisch reflektiert und auf deren Wirksamkeit überprüft.  Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sichern hierbei unseren Qualitätsanspruch.

Unser Qualitätsmanagement

Grundlage allen Handelns ist der diakonische Auftrag vor dem Hintergrund unseres Menschenbilds https://www.mission-leben.de/mission-leben-darmstadt/leitsaetze-und-wertekodex/. Hieraus leiten sich unsere Grundsätze und Ziele ab. Bei der Qualitätsentwicklung achten wir darauf, unsere Mitarbeitenden einzubeziehen. Dies beinhaltet auch das Angebot regelmäßiger Fort- und Weiterbildungen.

Unsere Einrichtung ist dem Bereich Hilfen für Menschen in sozialen Notlagen zugeordnet und damit in das Qualitätsmanagement von Mission Leben eingebunden. Weitere Informationen hierzu befinden sich hier: https://www.mission-leben.de/mission-leben-darmstadt/qualitaet/qualitaetsmanagement-system/.

Die dort genannten Inhalte des QM-Systems gelten prinzipiell für den ganzen Unternehmensverbund von Mission Leben. Jedoch sind bzw. werden sie für die Nutzung im jeweiligen Hilfefeld so angepasst, dass sie den größtmöglichen Nutzen für die Klienten/ -innen und die Mitarbeitenden bieten und den spezifischen Anforderungen des Bereichs gerecht werden.

Adresse
Evangelische Wohnungslosenhilfe Mainz Psychosoziale Beratungsstelle und Tagesaufenthalt
Wallstraße 13
55122 Mainz
Telefon: 0 61 31 – 5 70 21-0
Telefax: 0 61 31 – 5 70 21-10