Heinrich-Egli-Haus – Hilfen für Menschen in sozialen Notlagen

Herberge

Wohnungslosigkeit ist nicht nur ein strukturelles Problem. Auslöser sind meist psychosoziale und wirtschaftliche Notlagen, aus denen sich schwierige persönliche Lebensumstände ergeben: Psychische Erkrankungen, Probleme in Partnerschaft und Familie, Sucht oder Schulden sind nur einige der konkreten Ursachen, die zu persönlichen Krisen und im weiteren zu Wohnungsverlust führen können.

Erste Anlaufstelle ist die Herberge unseres Hauses, die neben einer kurzzeitigen Notübernachtung und Grundversorgung auch Unterstützung bei der Klärung existenzieller Fragen (Probleme mit Geld, Jobcenter, Arbeitsagentur oder Sozialamt) anbietet und in der erste Schritte für eine Stabilisierung angegangen werden können.

Wir bieten:

  • Übernachtungsmöglichkeiten in Einzel-, Zwei- und Vierbettzimmern
  • Vollverpflegung und eine umfassende Grundversorgung
  • Möglichkeit zur Nutzung unserer Kleiderkammer und Wäscheservice
  • Klärung erster Schritte, um Ansprüche zu sichern oder bestehende Problemlagen zielführend klären zu können

Rechtliche Grundlage des Aufenthaltes sind die Sozialgesetzbücher II und XII. Unsere Herberge ist täglich geöffnet von 6 bis 22 Uhr, zur Sicherstellung ihrer Bedürfnisse und eines gemeinsamen Zusammenlebens gelten für alle Bewohner feste Regeln. 

Steckbrief
  • Wohnheim: 50 Plätze
  • Herberge: 20 Plätze
  • 5 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt
  • W-Lan für alle Bewohner und Gäste
Adresse
Evangelische Wohnungslosenhilfe Mainz Heinrich-Egli-Haus
Fritz-Kohl Straße 14
55122 Mainz
Telefon: 0 61 31 – 3 75 05-0
Telefax: 0 61 31 – 3 75 05-18